HBLA Elmberg – Mitglied bei BIO AUSTRIA

Die Nachfrage nach biologischen Lebensmitteln steigt stetig. Um auch diesen Aspekt in der Ausbildung zu repräsentieren, hat die HBLA für Landwirtschaft und Ernährung Elmberg in den vergangenen zwei Jahren ihren Lehrbetrieb auf biologische Wirtschaftsweise umgestellt.

Die HBLA Elmberg ist seit Jänner 2019 zertifizierter Biobetrieb und stolzes Mitglied bei BIO AUSTRIA. Die Umstellung auf biologische Wirtschaftsweise wird von allen sehr positiv gesehen.

Der Fruchtfolgegestaltung kommt jetzt größere Bedeutung zu als vor der Umstellung. Es wird großer Wert auf Zwischenfruchtmischungen, den Wechsel von Sommerungen und Winterungen und die Aufeinanderfolge von Blatt- und Halmfrüchten gelegt. Mischkulturen und Untersaaten ergänzen die Diversität im Ackerbau. Im Unterricht werden die Beikräuter als Zeigerpflanzen gesehen und die Hintergründe des Aufkommens analysiert. Die Milchkühe genießen sichtlich den zusätzlichen nicht überdachten Auslauf im Freien. Das Jungvieh und die Trockensteher nutzen das steilere Gelände als Weidefläche. Im Unterricht schätzen wir das Beobachten der Tiere mit ihren ursprünglichsten Verhaltensweisen. Es werden ca. 1000 kg Biomilch pro Monat im Unterricht bzw. in der Betriebsküche verarbeitet und schulintern konsumiert. Dafür gibt es seit mehr als zwei Jahren auch den beliebten Milchautomaten, an dem Frischmilch, Trinkjoghurt, Milch- und Molkegetränke bezogen werden können.

 

Im Zuge der Umstellung auf biologische Wirtschaftsweise wurde ein Dammpflug angeschafft und zuletzt wurde ein Elektrohoflader angekauft, der mit Energie aus der schuleigenen Photovoltaikanlage betrieben wird.

Veröffentlicht am 16.09.2019