Fachrichtung Landwirtschaft

Aufbauend auf das umfangreiche praktische Fachwissen, welches in den landwirtschaftlichen Fachschulen in der Nutztierhaltung und in der Pflanzenproduktion erworben wurde, beschäftigen sich die Schülerinnen und Schüler mit wissenschaftlichen Fragestellungen der Produktionsgrundlagen.

Es geht darum, Innovationen in der Landtechnik und Tierzucht kennen zu lernen und deren betriebswirtschaftliche Auswirkungen zu beurteilen.

Die Bedeutung der Qualitätssicherung sowie ökonomische und ökologische Argumente zur nachhaltigen Bewirtschaftung von landwirtschaftlichen Betrieben stehen im Mittelpunkt der Ausbildung.

Stundentafel Aufbaulehrgang - Fachrichtung Landwirtschaft

Gesamtstundenzahl und Stundenausmaß der einzelnen Unterrichtsgegenstände

  I II III Summe
Religion
Religion/Ethik 2 2 2 6
Gesellschaft und Recht        
Geschichte und Politische Bildung, Recht  2 3   5
Sprache und Kommunikation
Deutsch  3 4 3 10
Englisch   3 3 4 10
Natur- und Formalwissenschaften 
Angewandte Physik und  Angewandte Chemie 2 3   5
Angewandte Biologie und Ökologie  3     3
Angewandte Mathematik 4 3 3 10
Angewandte Informatik 2     2
Landwirtschaft
Pflanzenbau 4 2 2 8
Nutztierhaltung  2 2 4 8
Biologische Landwirtschaft     2 2
Forstwirtschaft 2     2
Landtechnik und Bauen 3 2 3 8
Ländliche Entwicklung     2 2
Forschung und Innovation   1 1 2
Laboratorium   3   3
Wirtschaft und Unternehmensführung, Personale und soziale Kompetenzen
Wirtschaftsgeographie und Globale Entwicklung, Volkswirtschaft     3 3
Betriebswirtschaft und Rechnungswesen  3 4 3 10
Projekt- und Qualitätsmanagement   2 2 4
Bewegung und Sport 
Bewegung und Sport 2 2   4
Alternative Pflichtgegenstände
Zweite lebende Fremdsprache   2 2 4
Landwirtschaft und Ernährung - Spezialgebiete

 

Gesamtwochenstundenzahl

    I II III  
    37 38 36 111

Pflichtpraktikum

    4 Wochen zwischen II. und III. Jahrgang